Skip to main content

Seit 1999 realisieren wir Dokumentarfilme im In- und Ausland.

Die Kamera ist immer auf der Seite des Menschen, der gefilmt wird.

Die Bilder, die entstehen, werden mit den Gefilmten gemeinsam gesucht.
Keine Inszenierung. Nur minimale (wenn fachlich notwendige) film-handwerkliche Einmischung.
Wer hinter der Kamera steht, ordnet sich dem Gefilmten unter.

Nähere Informationen finden Sie unter:

www.schutzfilm.com

 

ABANDONED

www.abandoned.film

 

Abandoned is the first-ever film to tell the heartbreaking stories of women who have died or suffered terribly after being denied a legal abortion. This happens because some doctors refuse to provide health care when it conflicts with their personal or religious beliefs, citing a “conscientious objection”.

Die Kinder lassen grüssen

Sie waren Ministranten, Schüler, Schutzbefohlene, Heimkinder und wurden von Priestern und Nonnen sexuell, emotional und körperlich misshandelt.

Begleitet von der Kamera suchen die Betroffenen die Tatorte von damals auf, viele machen ihre Geschichten erstmals öffentlich, auch ihre Familien erfahren zum ersten Mal von diesem verschwiegenen Schmerz. Ein beklemmender Einblick in das wohl größte Verbrechen der Nachkriegszeit. Der unaufgearbeitete Missbrauch bleibt ein Trauma quer durch die Gesellschaft, ermöglicht durch ein Milieu der Unterdrückung und der Gottesfürchtigkeit. Bis heute sind Kirche und Staat Verbündete dieser Vertuschung. Eine Anklage, die sprachlos macht, aber auch Hoffnung: „Ich habe alles gesagt, ich bin jetzt kein Opfer mehr“, sagt Jo, einer der Protagonisten des Films.